Kunstausstellung

Leicht & Selig

Kunst, Konzerte und mehr

Öffnungszeiten


Dienstag               17°° - 19°°

Donnerstag          17°° - 19°°

Samstag              14°° - 19°°

Sie sind künstlerich tätig und suchen Ausstellungsmöglichleiten? d^ann klicken Sie bitte hier:

Kunstausstellung Veronika Olma „"see no evil" 11.11.18 – 15.12.18

"see no evil"

 

Vom 11 November bis 15. Dezember 2018 präsentiert die Künstlerin Veronika Olma ihre Arbeiten im Leicht&Selig .

 

"In ihrem Werk wird der Betrachter zu einem Bild-Dialog eingeladen und mittels hintersinniger, humoresker Bild-Zitate aus der Kunst- und Kulturgeschichte, aber auch aus den Naturwissenschaften eingeladen, zu erforschen, was die Welt zusammenhält.

 

Die Irritation ist genauso beabsichtigt, wie das Überraschungsmoment und findet in einer neuen Kombination und Rätselhaftigkeit Einzug in ihre Bilder. Im Zentrum ihrer Arbeit stehen die großen Themen wie Mensch und Natur."

* Kunsthistorikerin Christina Körner*

 

 

Vita Veronika Olma

3.3.1962 geb. in Beuren an der Aach (Kreis Konstanz)

 

1982-1988 Studium der Kunst, Germanistik und Kunstgeschichte (TU) in Karlsruhe bei Prof. Dr. Wolfgang Hartmann

 

1989-1991 Atelier in Offenbach/Frankfurt am Main

 

1992-1999 Atelier in Le Saulcy/Vogesen (Frankreich) und Karlsruhe

2000-2005 Atelier in Hördt/Südpfalz seit Mai 2005 „kunstwerkstatt olma“, Atelier in Enkenbach-Alsenborn (bei Kaiserslautern) mit Wolfgang Löster

 

Mitgliedschaften:

 

seit 2001: BBK Rheinland-Pfalz (Berufsverband Bildender Künstler)

seit 2007: Gruppe „ars-palatina„

seit April 2010: Künstlerwerkgemeinschaft Kaiserslautern (KWG)

 

Preise/Auszeichnungen:

 

1987: 2. Preis Malerei „Circulo de Bellas Artes“, Palma de Mallorca

2000: Kunst am Bau: Evangelische Kirche Karlsruhe-Hohenwettersbach. Ausführung nach Wettbewerb

2006: 1. Preis Messe „Kunst direkt“ Mainz, (Berufsverband Bildender Künstler)

2013: 1. Preis Malerei der Stadtsparkasse Kaiserslautern

 

private und öffentliche Ankäufe:

 

Museum für Kommunikation, Frankfurt am Main

Sammlung Benetton, Venedig

Frauenmuseum Wiesbaden

Sammlung Museum Reinhold Würth, Künzelsau

DFKI (Deutsches Forschungszentrum für künstliche Intelligenz), Kaiserslautern

Heinrich Heine, Karlsruhe

MAYCO, Koblenz

SAP, Walldorf

Regierungspräsidium Freiburg

Siemens Electrocom, Konstanz

Universität Heidelberg

Dauerausstellung Phil Leicht "Werkschau"

Die Kunst von Phil Leicht ist nicht für den schnellen Moment. Taucht man tiefer in die Arbeiten ein, befasst man sich mit den Gedanken des Künstlers oder mit den meist philosophischen Texten, die ihn zu den Werken inspirieren, entdeckt man die Mehrdimensionalität seiner Werke.

 

Sie beherbergen etwas in sich, was den Beachter glauben macht, hinter der Erscheinung noch eine Wirklichkeitsebene aufdecken zu können. Dieses "Etwas" gibt vielen Arbeiten einen Hauch von "Geheimnis" und tritt dem Schauenden mit dem Anspruch entgegen, ihn in Dialektik verwickeln zu wollen.

 

Aber es ist nicht nur die Motivwahl, welche neugierig macht, sondern auch seine Arbeitsweise. Die Bilder werden digital erstellt, als Grundlage dienen die Fotografie, Scherenschnitte und Malerei. Ziel ist es, die verschiedenen Darstellungsformen zu verschmelzen. Fotografie in Malerei zu wandeln.

 

Insgesamt gilt: Eine Formel gibt es nicht, wohl aber die immanente Logik eines vielfältig geknüpften Netzes von Bezügen.

Das Leicht & Selig gilt als Ort des außergewöhnlichem. Ein kleiner Einblick in die bisher bei uns stattgefunden Kunstaustellungen. (klicken sie auf Impressionen)

Copyright © All Rights Reserved